Die praxis

psychologie im kinderzimmer

MEINE THERAPEUTISCHEN GRUNDSÄTZE

Sei frech und wild und wunderbar.

Dieser einfache Satz, den Astrid Lindgren ihre Pippi Langstrumpf einst verkünden ließ, klingt auf den ersten Blick sehr provokant und bringt’s doch auf den Punkt was für mich, als Klinische und Gesundheitspsychologin, Kind-sein bedeutet.

Kinder sind keine kleinen Erwachsenen. Sie sind oft laut und toben, glauben an Magie und leben in Fantasiewelten. Sie sind frei und unbedacht und loten ihre Grenzen aus. Sie staunen über alle Dinge, sind neugierig und wissbegierig. Sie sind noch neu in unserer Welt und müssen vieles ausprobieren. Kinder bewältigen Herausforderungen oft mit Bravour. Ihnen liegt ein natürliches Streben nach Wachstum und Entwicklung zu Grunde. Und genau das macht sie so wunderbar.

 

Manchmal geht dennoch etwas schief und es entstehen Verhaltensauffälligkeiten, Konzentrationsschwierigkeiten, Ängste oder andere emotionale Störungen.

Auch, wenn es uns Erwachsenen oft nicht so erscheinen mag, für Kinder sind dies die bestmöglichen, verfügbaren Strategien, um mit schwierigen Situationen umzugehen.

Durch den Aufbau einer vertrauensvollen Beziehung gebe ich Kindern die Möglichkeit positive Erfahrungen zu sammeln, ihre Fähigkeiten zu entdecken und ein Gefühl der Selbstsicherheit und Selbstwirksamkeit zu erleben. Gemeinsam wird so mit Kindern, Eltern oder Bezugspersonen an positiven Lösungsmöglichkeiten gearbeitet.

 

Um Kinder in ihrer Entwicklung zu begleiten, ist es notwendig ganz in ihre Erlebniswelt einzutauchen. Sie können ihre Sorgen, Ängste oder Fantasien oft nicht in Worte fassen - sie spielen, gestalten oder zeichnen. Meine Praxis ist genau auf ihre Bedürfnisse abgestimmt und schafft so Raum sich neu zu entfalten.

KLEINE GANZ GROSS

IN MEINER PRAXIS STEHEN KINDER UND ELTERN IM MITTELPUNKT